25 Jahre Quick – im Jubiläumsjahr gemeinsam weiter erfolgreich

Köln ,

Seit einem Vierteljahrhundert behauptet sich der GDHS-Channel Quick Reifendiscount erfolgreich im Markt.

Mit verstärkter lokaler Online-Präsenz, einer gut geregelten Nachfolge und der weiteren Optimierung der einzelnen Arbeitsprozesse soll das auch künftig so bleiben.  

„Quick, das heißt ein Netzwerk von Menschen für Menschen und das seit 25 Jahren; das wollen wir in größerer Runde, als wir es normalerweise auf unseren Tagungen gewohnt sind, feiern.“ So herzlich begrüßte Peter Wegener Partner und Gäste zur Frühjahrstagung Ende Januar in Bad Homburg. Wegener ist als Leiter des GDHS-Discounters seit der ersten Stunde dabei und war an dessen Entwicklung die letzten 25 Jahre maßgeblich beteiligt. Mit Elan, Herzblut und ganz viel Energie lenken Wegener und sein Team die Geschicke der Quick-Gruppe – und der Erfolg der Gruppe gibt dem Konzept Recht. Beispielhaft dafür stehe das Jahr 2019, das eines der besten Jahre für Quick in puncto Entwicklung im A-Segment (22 % Steigerung) gewesen sei, erläuterte Wegener bei einem einleitenden Rückblick auf das vorangegangene Jahr. In ihrer Entwicklung im Markt war die Quick-Gruppe 2019 mit einem Plus von 4,3 % besser als der wdk-Markt, wie der Leiter Quick zu berichten wusste. Anschließend hatte Benjamin Karmainski, Operations Manager Quick, für die Partner eine kurze Zusammenfassung der im vergangenen Jahr erfolgreich gelaufenen Marketingmaßnahmen und -kampagnen vorbereitet. Mit einer Steigerung von rund 44 % konnte der GDHS-Channel im Onlinegeschäft absolute Spitzenergebnisse erzielen. So performten die Quick-Partner auch online deutlich besser als der Markt, was einmal mehr beweise, dass das Konzept nicht nur aufgehe, sondern sich im Wettbewerb erfolgreich beweise, so Karmainski. So ein Erfolg geht natürlich nur dank einer breiten Annahme der durch die Zentrale zur Verfügung gestellten Maßnahmen und Bausteine sowie einer hohen Beteiligung der Partner an den diversen Kampagnen. „Ihr lebt das Online-Geschäft, dadurch sind wir als Gruppe homogen und diese Homogenität macht uns stark“, lobten Wegener und Karmainski Partner und Teilnehmer.

„Zu Beginn waren wir dem Discounter-Gedanken unseres Konzepts entsprechend etwas aggressiv, danach wurden wir frech“, erinnerte sich GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic an die Anfänge der Quick-Gruppe, „sind dabei aber immer authentisch und ehrlich geblieben, das zeichnet uns aus“, so Zubanovic weiter. Google habe in den letzten Jahrzehnten die Welt maßgeblich verändert und damit das Einkaufsverhalten der Kunden nachhaltig geprägt, die nun die Möglichkeit haben, rund um die Uhr im Internet einzukaufen. Mit einem Online-Geschäft, das sich sehen lassen kann, habe die Quick-Gruppe wie kaum eine andere diesen Wandel mitgemacht und sich perfekt an die neuen Marktanforderungen angepasst, betonte Zubanovic. Bei allem Erfolg dürfe man aber nicht vergessen, bereits heute an morgen zu denken und sich rechtzeitig um die Nachfolge des eigenen Betriebs zu kümmern, riet Zubanovic. Gemeinsam mit den Partnern sei man an der Ausarbeitung von Strukturen, die bei der Nachfolgesuche und -regelung hilfreich sein können.

Auch Jürgen Titz, Geschäftsführer der Goodyear Dunlop Tires Germany (GDTG), der es sich nicht nehmen ließ, der Quick-Gruppe persönlich zum Jubiläum zu gratulieren, lobte das gelungene Konzept des GDHS-Discounters. „Quick hat über die Jahre ein System entwickelt, das etwas hat, was kein anderer in dieser Form anbietet; das macht Quick einzigartig im Markt und dadurch erfolgreich und das bereits seit unglaublichen 25 Jahren“, betonte er. Insbesondere sei die positive Art der Zusammenarbeit von Fachleuten ihres Gebiets auf allen drei Seiten – des Goodyear-Konzerns, der GDHS-Zentrale und natürlich auf Seiten der Händler – ein wahrer Erfolgsgarant, so Titz begeistert. Gemeinsam mit Jürgen Titz war auch Claus-Christian Schramm, Sales Director Consumer Tires Reifenhandel Deutschland bei der GDTG, zur Tagung gekommen. Zum Thema Bereifung und Elektromobilität sei Goodyear in allen Bereichen bereits mitten in der Entwicklung innovativer Produkte, berichtete Schramm. Zudem können sich Partner und Endverbraucher für die Sommersaison 2020 auf knapp 300 neue Produkte und Größen freuen, so Schramm weiter.

Einige Maßnahmen, um 2020 für Quick zu einem weiteren Erfolgsjahr zu machen, stellte Marvin Wild, Manager E-Commerce & Tuning bei den GD Handelssystemen, den Tagungsteilnehmern vor. So ziele der E-Commerce-Fahrplan 2020 insbesondere auf die Stärkung der lokalen Online-Präsenz ab. Denn wer online gut sichtbar sein will, muss nicht nur seine Geschäftsdaten breit streuen, sondern vor allem seine online vorhandenen Informationen sorgfältig pflegen und synchron halten, das sei für den Erfolg entscheidend, betonte Wild. Zudem riet er den Partnern, sich um ein professionelles Bewertungsmanagement zu bemühen, da Bewertungen inzwischen als Werbung des Online-Geschäfts gälten und ein richtiger Umgang mit positiven und negativen Bewertungen entsprechend wichtig sei.

Praxisnah wurde es in den Workshops an Tag zwei. Hier konnten sich Teilnehmer und Partner nicht nur über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen „Pricing“ und „Logistik“ informieren und aktuelle Anliegen diskutieren, sondern bekamen im tiresoft 3-Workshop wichtige User-Tipps. Zudem wurden den Partnern die weiteren Digitalisierungsschritte, die mit dem hauseigenen Warenwirtschaftssystem geplant sind, vorgestellt, die künftig vor allem die elektronische Archivierung sowie die Scanner-Anbindung weiter vereinfachen werden.  

Ein festliches Rahmenprogramm hatte Peter Wegener mit seinem Team für die Partner, Teilnehmer und Gäste vorbereitet, bei dem Jubilare geehrt wurden und man sich gemeinsam auf die nächsten 25 Jahre einstimmte.